Private Krankenversicherung – Selbstbehalt sorgt für niedrige Beiträge

Viele Menschen müssen entweder aufgrund des Berufes eine private Krankenversicherung wählen, oder entscheiden sich bewusst dafür. Viele Vorurteile sind auch in der heutigen Zeit noch sehr verbreitet, doch am Ende ist es eine gesunde Mischung, wie auch bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Es gibt auch keine allgemeinen Angaben, ob eine solche Versicherung sich lohnt, oder eben nicht, denn dies hängt auch immer an den individuellen Lebensumständen. Doch die Beiträge der Krankenversicherung können durch den Selbstbehalt meistens drastisch beeinflusst werden. Dies ist jedoch auch immer ein wenig heikel, von daher ist es wiederum eine sehr individuelle Entscheidung, die gut durchdacht werden sollte. Wer sich für einen Selbstbehalt entscheidet, der muss diese Summe jedes Jahr im Voraus aufbringen und bekommt das Geld auch nicht erstattet.

Das klingt erst einmal sehr negativ, doch durch den Selbstbehalt wird die private Krankenversicherung etwas günstiger, denn die monatlichen Beiträge werden herabgesetzt und so sind die Belastungen auch nicht mehr sehr hoch. Dafür muss dann natürlich aber im Zweifel ein teurer Arztbesuch aus eigener Tasche bezahlt werden. Ob dies möglich ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist, die meisten Krankenkassen raten zu einem Selbstbehalt. Dies liegt jedoch nicht nur an der monatlichen Ersparnis, sondern auch an der Tatsache, dass bei fehlender Krankheit der Rabatt noch größer auffällt. Besonders lohnt sich der Selbstbehalt also für Menschen, die ohnehin kaum krank sind. Denn wer nicht zum Arzt geht, muss natürlich auch nichts bezahlen.

Der Selbstbehalt fällt je nach Krankenkasse sehr unterschiedlich aus und kann auch selbst bestimmt werden. Wählt man die private Krankenversicherung beispielsweise mit 300 Euro Selbstbehalt, ist die monatliche Ersparnis nicht ganz so groß. Anders sieht dies jedoch aus, wenn man sich für 600 Euro oder gar 1200 Euro entscheidet. Grundsätzlich gibt es dabei nicht viele Einschränkungen, die beachtet werden müssten. Experten empfehlen jedoch, den gewählten Selbstbehalt über das Jahr hinweg anzusparen und so Sicherheit zu genießen. Denn oftmals reicht schon ein Krankenhausaufenthalt aus und es müssen mehrere Hundert Euro bezahlt werden, die man natürlich erst einmal besitzen sollte. Generell ist der Selbstbehalt jedoch durchweg lukrativ und lohnt sich vor allem dann, wenn die monatlichen Kosten niedrig gehalten werden sollen.